IG BSK e.V.
Interessengemeinschaft der
Bank- und Sparkassenkunden e.V.

Aktuelles

16. Januar 2008 23:15 Uhr  ARD: die story -Dokumentation-

Und plötzlich ist das Haus weg
Wie Sparkassen die Kredite kleiner Leute verscherbeln

Fast vier Monate lang begleitete ein Kamera-Team Betroffene, die Interessengemeinschaft und deren Anwälte. Eine 45-minütige Dokumentation erzählt die unglaubliche Geschichte über den Forderungsverkauf und wie Betroffene sich dagegen zur Wehr setzen

Ausstrahlungstermine:
16.01.2008 ARD        23:15 - 00:15 Uhr  “die story”
17.01.2008 ARD        03:20 - 04:05 Uhr  “die story”
19.01.2008 EinsExtra  17:03 - 18:00 Uhr “die story”
26.01.2008 EinsExtra  22:00 - 22:45 Uhr “die story”
11.02.2008 SWR        22:30 - 23:15 Uhr “betrifft”
13.02.2008 SWR        13:45 - 14:30 Uhr “betrifft”
 

3. Januar 2007 Artikel Segeberger Zeitung

Kreditkunden reagieren empört.     

31. Dezember 2007 Frohes, neues Jahr 2008

Wir wünschen allen ein frohes, gesegnetes und gesundes neues Jahr 2008. Mögen alle ihre Hoffnungen und Wünsche in Erfüllung gehen.

28. Dezember 2007 LG Kiel Einstweilige Verfügung aufgehoben

LG Kiel gab den Beklagten Recht und hob die einstweilige Verfügung auf. Die Sparkasse Südholstein hatte Betroffenen verboten, ein Plakat mit dem Wortlaut: “Verraten & Verkauft  www.igbank.de” auf dem Grundstück einer Betroffenen an der A21 aufzustellen. Das “&” wurde durch ein durchgestrichenes Sparkassen- “S” ersetzt. Nachdem das Landgericht zunächst einem Antrag auf eine einstweilige Verfügung, das Plakat abzunehmen und der Wortlaut sowie das durchgestrichene “S” nicht mehr zu verwenden, statt gab, revidierte nun das Gericht seine Meinung und hob die einstweilige Verfügung wieder auf. Nach Meinung des Gerichts handelt es sich bei dem Plakat nicht um verbotene Schmäkritik gegen die Sparkasse sondern um die freie Meinungsäusserung zu dem Forderungsverkauf, der ohne Wissen und Zustimmung der Betroffenen stattfand.   

18. Dezember 2007 Interview mit Sparkassenvorstand Porten

Interview mit Sparkassenvorstand Mario Porten

 

17. Dezember 2007 12:00 Uhr LG Kiel

Gerichtsverhandlung wegen einer Einstweiligen Verfügung der Sparkasse Südholstein gegen eine Mit-Betroffene des Forderungsverkaufs der Sparkasse Südholstein. Die Betroffenen wehren sich hiergegen. Hintergründe lesen

4. Dezember 2007 21:00 RBB KLIPP und KLAR

- Voll in den Miesen - wie raus aus dem Schuldensumpf?

Unter diesem Thema diskutierte Moderator Andreas Schneider mit seinen hochkarätigen Gästen auch das Thema Kreditverkäufe. Prof. Schwintowski, Experte für Bank- und Handelsrecht der Humboldt-Uni Berlin brachte es auf den Punkt: “Nach meiner Ansicht sind Kreditverkäufe unzulässig. Es kommt sehr stark auf die geschlossenen Verträge an! Leider bestehen große Gesetzeslücken, die Kreditverkäufe grundsätzlich erlauben!” Renate Künast, Vorsitzende Bündnis 90/ Die Grünen - Fraktion im Bundestag versicherte, dass sie bereits eine Gesetzesvorlage erarbeitet hätten, um die Gesetzeslücken zu schliessen und Kreditkunden vor Verkäufen in Zukunft zu schützen. Horst Seehofer, Verbraucherminister, forderte ein Veto-Recht für alle Kreditkunden. “Kein Kreditverkauf ohne Wissen und Zustimmung der Kunden!”

4. Dezember 2007 N24 23:30 Bärbel Schäfer -Talk ohne Show

“Korruption und Misswirtschaft - Viele Vorstände seien unfähig” schimpfen Politiker, wie z.B. Peer Steinbrück. Hintergründe und Fakten erörterte die Moderatorin mit Ihren Gästen.
Hier ein
Link direkt zu N24.

1. Dezember 2007 Süddeutsche Zeitung: Die Fehler der Banken

Klar und unverblümt kommentiert die SZ das Verhalten der Banken, der BaFin und der Politiker. Beitrag lesen

1. Dezember 2007 Süddeutsche Zeitung:
Steinbrück geißelt die Dummheit der Banken

Bundesfinanzminister macht seinem Ärger Luft. “Am Ende steht ein Desater”, so Steinbrück wörtlich. Beitrag lesen

30. November 2007 18:30 NTV - Ratgeber Immobilien

-Daumenzwinge- Wenn die Bank Ihren Kredit verkauft
Weitere Informationen zu Hintergründen und Auswirkungen von Kreditverkäufen am Beispiel der Sparkasse Südholstein. Direkter Link zu
n-tv. Mit Mausklick auf die Media-Player-Grafik können Sie den Beitrag sehen.

20. November 2007 21.50 Uhr ARD-PlusMinus Fernsehbeitrag

Umfassend recherchierte die Autorin Sabina Wolf vom BR die Hintergründe und Auswirkungen von Forderungsverkäufen für PlusMinus. Lesen Sie hier den Wortbeitrag. Hier der LiveStream.

2. November 2007 Sparkasse beantragt einstweilige Anordnung wegen eines Plakates “verraten & verkauft” an der A21

Die IG BSK stellte, mit Zustimmung der Eigentümerin, auf einem Grundstück am Rande der Autobahn A21 ein Plakat gegen Forderungsverkäufe auf. “VERRATEN & VERKAUFT” prangte dort mit einem durchgestrichenem Sparkassenzeichen und der Internet-adresse der IG. Offensichtlich fühlte sich die Sparkasse Südholstein von dieser Art der freien Meinungsäusserung angesprochen, denn sie beauftragte die Münchner Anwaltskanzlei ashurst damit, eine einstweilige Verfügung bei Gericht zu beantragen. Gegen diese Verfügung legte die IG sogleich Widerspruch ein. In den nächsten Wochen wird mit einer Entscheidung gerechnet, ob in Deutschland die freie Meinungsäusserung weiterhin möglich ist oder diese unterdrückt wird.

27. Oktober 2007 Hudson Advosors widerruft Maklerauftrag

Schockiert war ein Betroffener, als er von seinen Mietern erfuhr, dass seine Objekte bei einem bekannten Makler und im Internet zum Verkauf angeboten wurden. Seit Monaten führte er bereits einen Rechtsstreit mit der Sparkasse Südholstein, die seine Verbindlichkeiten an die Lone Star Gruppe verkauft hatte. Sofort beantragte er bei Gericht eine Einstweilige Anordnung gegen die Verkaufsaufträge. Dann die Überraschung: Hudson Advisors sandte am Tag vor dem Termin der mündlichen Verhandlung ein Schuldanerkenntnis und verpflichtete sich, die Verkaufsaufträge zu stornieren und sämtliche Anwalts- und Gerichtskosten zu tragen. Ausserdem verpflichtete Hudson Advisors sich, bei einer Wiederholung eine Vertragsstrafe zu zahlen. 

26. Oktober 2007 Westend Olympic GmbH (Lone Star Funds) stellt Zwangsversteigerung ein

Im Zuge der Kreditverkäufe der Hypo Real Estate AG, einer Tochter der Hypo Vereins Bank, im Jahre 2004 an die Lone Star Gruppe wurde für den 7. November 2007 ein Zwangsversteigerungstermin festgelegt. Am 26. Oktober 2007 stellte nun das Vollstreckungsgericht die Zwangsversteigerung AUF ANTRAG DER GLÄUBIGERIN ein! Der bereits festgelegte Termin wurde abgesagt. Nach Aussagen des betreuenden Rechtsanwaltes liegen Vollstreckungsabwehrklagen dem Gericht vor. Ablöseverhandlungen wurden nicht geführt.

23. Oktober 2007 OLG Schleswig revidiert Beschlüsse des LG Kiel

OLG-Schleswig gewährt Betroffenem der Kreditverkäufe der Sparkasse Südholstein Prozesskostenhilfe, nachdem das LG-Kiel einen Antrag auf Einstweilige Einstellung der Zwangsversteigerung und Prozesskostenhilfe verwarf.

22. Oktober 2007 “Verkaufte Kredite” Interview NDR Info

Beitrag über verkaufte Kredite der Sparkasse Südholstein mit Interview Kathy Thedens und Prof. Reiffner (iff). Dieser Beitrag wurde am Vormittag mehrfach gesendet.

Hier ein Mitschnitt zum download.

19. Oktober 2007 Pressemitteilung über OLG - Urteile

Mittlerweile hat sich auch das höchste Gericht des Landes Schleswig-Holstein, das Oberlandesgericht in Schleswig, mit den Forderungsverkäufen der Schleswig-Holsteiner Sparkassen befassen müssen. Es entschied, dass Sparkassen  Forderungen an BANKEN verkaufen dürfen, so wie es die Stadtsparkasse Wedel im Jahr 2005 tat, die 236 Kunden an die Credit Suisse International in London verkaufte. Über den Verkauf an private Investoren urteilte das OLG (noch) nicht. Gegen das Urteil in Sachen Stadtsparkasse Wedel ist eine Revision beim BGH zulässig.

“Wir werden weiter um die Rechte der Betroffenen kämpfen!” kommentiert Kathy Thedens die Urteile. Gemeinsam mit den Rechtsanwälten werden die zwischenzeitlich vorliegenden Rechtsgutachten, rechtliche Stellungnahmen und Datenschutzberichte ausgewertet und rechtliche Strategien entwickelt.

13./14. Oktober 2007 Pressemitteilungen

Fast alle grossen Tageszeitungen veröffentlichten Pressemitteilungen über das Pressegespräch bei der Verbraucherzentrale - Bundesverband. Hinweise hierzu finden Sie im Pressearchiv unserer IG.

Leider mussten wir feststellen, dass nach anfänglicher guter und informativer Berichterstattung die örtliche Presse keine Leserbriefe, Pressemitteilungen oder Artikel der Interessengemeinschaft mehr veröffentlichte. Ein Grund hierfür ist uns nicht bekannt und kann nur vermutet werden.

13. Oktober 2007 ARD Ratgeber Geld

Fernsehbeitrag zum Thema Forderungsverkauf. Einen direkten Link zur ARD-Ratgeberseite können Sie hier aufrufen.

Den Beitrag als Downstream können sie hier herunter laden

12. Oktober 2007 Verbraucherzentrale - Bundesverband

Pressegespräch im Hause der Verbraucherzentrale - Bundesverband unter Beteiligung der Vorstandsvorsitzenden der IG BSK e. V. Kathy Thedens, Herrn Rechtsanwalt Dr. Julius Reiter (Kanzlei baum - reiter & collegen, Düsseldorf) und Rechtsanwalt Knobloch vom Institut für Finanzdienstleistungen (iff), Hamburg. Den anwesenden Pressevertretern wurde ein Verbraucherschutzgutachten zum Thema Forderungsverkäufe, erarbeitet durch die iff vorgestellt. Verbraucherzentrale - Bundesverband, IG BSK e.V., Dr. Reiter und Rechtsanwalt Knobloch formulierten Forderungen für den geplanten Gesetzentwurf zum Verbraucherschutz bei Forderungsverkäufen. Die Vorstände dr Verbraucherzentrale - Bundesverband Billen und der IG BSk e.V. Kathy Thedens vereinbarten eine enge Kooperation und gemeinsame Aktivitäten zum Schutz der Verbraucher.

11. Oktober 2007 Bundestag - Plenarsitzung

Im Plenum fand auf Veranlassung von Bündnis 90/ Die Grünen eine Aussprache zum Thema Forderungsverkäufe statt. Auf Einladung verfolgten Vorstandsmitglieder der IG die Plenarsitzung persönlich. Alle Parteien sind sich darüber einig, dass dringender Handlungsbedarf zum Schutz der Kreditnehmer besteht. Die Erarbeitung von Gesetzesvorlagen wurde an den Innen- und Rechtsausschuss sowie en Finanzausschuss überwiesen.

8. Oktober 2007 BR-Geld und Leben

Fernsehbeitrag des Bayr. Rundfunks (BR) über verkaufte Kredite und wie die Banken und Sparkassen ihre Kunden hinterrücks erst verraten und dann verkaufen.

19. September 2007 Bundestag - Finanzausschuss

Fachgespräch mit 23 geladenen Experten zum Thema Kreditverkauf. Die nicht öffentliche Sitzung fand im Jakob-Kaiser-Haus von 11:30 bis 14:30 Uhr statt. Ergebnis:
Alle Teilnehmer bestätigten, dass gesetzgeberischer Handlungsbe-darf zur Schutze der Kreditnehmer erforderlich ist.

Hier die offizielle Presseerklärung

18. September 2007 ARD - PlusMinus Verkaufte Kredite

- Wie Banken ihre Kunden schädigen. Livestream
Es kann jeden treffen, auch wenn die Darlehen immer pünktlich bezahlt wurden. Textbeitrag
hier

17. September 2007 ZDF-WISO Verkaufte Kredite

Ein Skript des Beitrages steht hier zur Verfügung. Über die ZDF-Mediathek können Sie sich die Sendung im Live-Stream anschauen.

18.Juni 2007 Schleswig-Holstein-Magazin 19:30

Stellungnahme der Landes-SPD zum Forderungsverkauf. SPD kritisiert das Verhalten der Sparkassen.

06.Juni 2007 Pressekonferenz der Stadtsparkasse Wedel

Pressekonferenz unter Beteiligung der lokalen Presse. Nach Angaben der Medienvertreter waren Fernsehbeiträge von der Pressekonferenz nicht erwünscht.

04.Juni 2007 “Markt” NDR

Fernsehbeitrag   Kreditverkauf
Fernsehbeitrag  
Wie können sich Verbraucher schützen?

30.Mai 2007 “Tipps & Trends” NDR

Fernsehbeitrag   Verkauf von Krediten
                                   (leider nur als Textversion verfügbar)

29.Mai 2007 “Mittagsmagazin” NDR

Fernsehbeitrag   Sparkassen verkaufen Kredite
                       (leider nur als Textversion verfügbar)

26. Mai 2007 “Tagesthemen” ARD

Fernsehbeitrag über den Forderungsverkauf der Stadtsparkasse Wedel
(
Link zum Fernsehbeitrag der ARD)  <- Link ist korrekt!
Achtung: Der Beitrag wurde im Tagesschau-Archiv falsch betitelt!

26.Mai 2007 “SPIEGEL”

Aktuelle Berichterstattung zu den Forderungsverkäufen der Sparkassen Südholstein und Wedel im Wirtschafts- und Polit-Magazin “Spiegel” (ab Samstag am Kiosk)

25. Mai 2007 19:30 NDR Schleswig-Holstein Magazin

Fernsehbeitrag des NDR zum Forderungsverkauf der Sparkasse Südholstein

24. Mai 2007 14:00 Uhr

Vorstandssitzung der IG im Köhlerhof Bad Bramstedt anschl.
Pressekonferenz mit dem NDR

16. Mai 2007 19:30 Uhr

Fernsehbeitrag des Schleswig-Holstein-Magazins über die Sitzung des Innen- und Rechtsausschusses des Schleswig-Holsteinischen Landtages in Kiel, Kurzinterview Wolfgang Kubicki, FDP

“Die Sparkasse hat bei dem Verkauf gegen § 203 StGB verstossen. Der Verkauf ist ungesetzlich, alle Verträge sind nichtig!”

 16. Mai 2007 14:00 Uhr

Sitzung des Innen- und Rechtsausschusses des Schleswig-Holsteinischen Landtages in Kiel:

Ergebnis: Der Verkauf von Forderungen durch öffentlich-rechtliche Sparkassen ist ohne Zustimmung der Kreditnehmer nichtig!

 

[Home] [Leistungen] [Aktuelles] [Pressearchiv] [Wir über uns] [Vereinsforen] [Kreditverkäufe]