Die SPD

Ralf Stegner, Bewerber um den Vorsitz der ehemaligen Volkspartei SPD, sagte beim ersten öffentlichen Auftritt der…

Gepostet von Prof. Dr. Jörg Meuthen am Freitag, 6. September 2019
SPD-Stegner <<< O-Ton!

Eine ungeheuerliche Aussage dieses SPD-Genossen! Vielleicht nehmen sich diesem SPD-Stegner jene an, die er als „rechtsradikal“ bezeichnet. Aber auch jeder andere normale Bürger kann sich von einer derartig abartigen Behauptung nur ganz entschieden distanzieren! Ich tue das ausdrücklich!
 
Stegner ist in der SPD so überflüssig wie ein Kropf, es sei denn, die Mitglieder der Partei wollen tatsächlich, dass diese einstige Partei der „kleinen Leute“ von der Bildfläche verschwindet. Dann müssen sie ihn in ihren Reihen halten. – Klaus R., am 6.9.19

spd-Stegner vergaß bei den von ihm genannten Punkten, die die Bürger als vordringliche Probleme beschäftigen hinzuzufügen: die Stromrechnung. Und dass diese so langsam für immer mehr Menschen unbezahlbar werden, lässt sich anhand der kontinuierlich steigenden Strompreise deutlich ablesen! Was für ein elender Heuchler dieser Genosse doch ist.

Den normaldenkenden Bürger sollte zuvorderst das alles andere sein Leben entscheidende Problem im Blick haben und sich vehement dagegen zur Wehr setzen, nämlich:

Die Islamisierung unseres Gesellschaftssystems und die stattfindende dramatische Veränderung der Mehrheitsverhältnisse bezüglich der einheimischen Bevölkerung zum Anteil nichtdeutscher Bürger. Darüber sollte sich jeder verantwortungsbewusste und sein Vaterland liebende und wertschätzende Bürger tatsächlich ernsthaft und konsequent Gedanken machen, spd-Genosse Stegner!

Übrigens, was ist das für eine Gewerkschaft, die zuschaut oder mit ihren Aktivitäten und Statements gar unterstützt, wie bislang stabile Pfeiler unserer Volkswirtschaft regelrecht weggesprengt und vernichtet werden, wie die deutsche Auto-Industrie? Und neuerdings geht es gegen die Verpackungs-Hersteller, z.B. Plastiktüten. Auch hier werden unzählige Arbeitsplätze wegfallen infolge der unglaublichen Hysterie um die Bedeutung der Plastetüte, weil Betriebe zwangsläufig durch eine angeheizte Stimmung gegen die Verwendung – also Produktion – von Plastetüten pleitegehen. Für den hier im Bild zitierten Gewerkschafter liegt das Geld sogar, einfach so, auf der Straße. Wie dämlich eine solche absurde Auffassung doch ist! Wie tief ist diese unsere Gesellschaft schon gesunken …

Original Link zur Webseite <<<

Diese „Welt“-Seite als PDF-Datei herunterladen <<<

Zur Kolumne von Herrn Prof. Dr. Meuthen zu Jusos der SPD aus dem Bezirk Hannover mit dem Kaffeebecher-Slogan „Mein Vaterland interessiert mich nicht die Bohne.“

Liebe Leser, bei den Jusos aus dem Bezirk Hannover scheint eine sehr ungewöhnliche und zugleich bislang gänzlich…

Gepostet von Prof. Dr. Jörg Meuthen am Dienstag, 5. Februar 2019


Diese Entgleisung bei der SPD ist ein weiteres Indiz für die Notwendigkeit, dieser Partei und deren Mitglieder den Laufpass zu geben. Die Genossen dürfen wir – die Mehrheit des Volkes – nicht länger an den Hebeln der Macht Hand anlegen lassen.
Schon durch das fehlende Heimatgefühl (gibt es bei den Genossen überhaupt ein Gefühl – außer Hass auf alles und jeden, der noch damit aufwarten kann? – haben sich die Leute der SPD selbst disqualifiziert, über das Geschick unseres Landes auch nur mitzuentscheiden.
Diese Spezies will Deutschland weghaben, und naheliegend jeden, der ihrem Vernichtungskomplex – sie selbst dürften diese Anomalie „Parteiprogramm“ nennen – im Weg steht.
Für mich steht fest: Diese SPD ist längst keine demokratische Partei mehr, auch wenn sie sich noch jüngst durch eine demokratische Wahl-Prozedur und verirrte Wähler sich in den Deutschen Bundestag hineinretten konnte.

Klaus R., am 6.2.19

Zur Juso-SPD-Seite