Deutsche Bank beschließt Übernahmeangebot für Postbank

Was hat der Postbankkunde davon?

Zitat: „Die Schritte, die wir jetzt eingeleitet haben, werden die Deutsche Bank noch stärker machen.“ (Josef Ackermann) – Was in der Konsequenz und im Umkehrschluss nichts anderes heißt, als: … und die Position der Kunden der Postbank weiter schwächen und deren Situation verschlechtern …

Vor nicht allzu langer Zeit hatten die Macher der Deutschen Bank die geistreiche Idee gehabt, sich von den Kleinanlegern, sich von der „Kleinkunden-Sparte“ zu trennen. Es hat allerdings nicht viel Zeit beansprucht, um dahinter zu kommen, dass es ohne dies Sparte dann doch nicht gehen würde. Also wurde wieder herumgerudert. Das zeigt deutlich genug, dass Banker auch nur Menschen sind, und zwar schlechte.

Mir als Postbank-Kunde kommte die Übernahme spanisch vor. Da gibt es das Gefühl, wieder einmal einfach mal so über den Tisch gezogen zu werden. Diesen Vorgang nenne ich zusammengefasst „Gewinnmaximierung“. Umsonst findet der Übernahmeakt ja nicht statt.

Klaus R.

Schreibe einen Kommentar