AfD-Die Volkspartei

Herrn Dr. Gaulands Rede am 11.9.19 im Deutschen Bundestag für die AfD anlässlich der Haushaltsdebatte zum Entwurf für 2020: anhören <<<<

Rückblick auf die Landtagswahl 2919 in Sachsen

Oberseifersdorf: Die Wahlbeteiligung in meiner Gemeinde lag bei immerhin 75%.

Die Bevölkerung meines Dorfes (1061 Einwohner) hat sich mit 31,4% für die AfD entschieden. Ein im Bundesvergleich beachtlicher Wert. Aber mit Blick auf die Vernunft entscheidend zu wenig. Eigentlich sollte man meinen, dass angesichts dessen, worum es für jeden einzelnen von uns tatsächlich geht, müssten mindestens 51%, noch einleuchtender 100% der Wahlbürger für die AfD gestimmt haben. Denn sie ist die einzige Partei, die tatsächlich die gegenwärtig wie nachhaltig relevanten, existenziellen Interessen der Bevölkerung aufgegriffen hat und dafür angetreten ist, sie zugunsten der Menschen unseres Landes zu lösen! Daran gibt es für mich keinen Zweifel. Und ich bin Realist genug, um mir ein Urteil dazu zu erlauben. 

Klaus R., am 5.9.

Kein Doktorhut schützt vor Dummheit

Solche Leute wie dieser August … Winkler hätten auch in dem menschenverachtenden Regime der „DDR“ ganz locker Karriere gemacht. Er hat alle mentalen und charakterlichen Voraussetzungen dazu. Für mich doch noch erstaunlich, dass so jemand mit derlei „Wissenslücken“ und Interpretationsschwäche es bis zu einer Professur in Geschichte geschafft hat. Das lässt freilich mich tief, sehr tief blicken … Und damit weiß ich mich allerdings wieder einmal in meinen Beobachtungen bestätigt mit dem Fazit: „Bildung schützt vor Dummheit nicht.“ (kdr)

Solche Leute wie dieser August … Winkler hätten auch in dem menschenverachtenden Regime der "DDR" ganz locker Karriere…

Gepostet von Klaus Roe am Dienstag, 3. September 2019

Den folgenden Beitrag von Dr. Penner musste ich einfach in meinem Blog aufnehmen.

Dipl.-Chem. Dr. rer. nat. Hans Penner schreibt bei Facebook:

Herrn Prof. Dr. Heinrich August Winkler
Kopien an AfD

Sehr geehrter Herr Professor Winkler,
erfreulich an Ihrem Interview der WELT AM SONNTAG „Wie sich die AfD präsentiert, ist jede Zusammenarbeit ausgeschlossen“ vom 01.09.2019 sind die kritischen Leserzuschriften. Das Interview offenbart einen peinlichen Mangel an Sachkenntnis des „bedeutendsten Historikers der Bundesrepublik“ (WELT).

1. Sie wissen augenscheinlich nicht, daß der NS-Staat mit dem Islam in der Judenverfolgung zusammengearbeitet hat. Eine islamkritische Partei kann deshalb niemals nationalsozialistisch sein.
2. Sie betrachten den Wahlerfolg der AfD in Sachsen und Brandenburg als Folge eines Mangels an Demokratieverständnis der Bevölkerung. Das ist falsch. Die AfD ist eine demokratische Partei.
3. Sie betrachten den Wahlerfolg der AfD als Mangel an „politischer Bildungsarbeit“. Die staatliche politische Bildungsarbeit trägt den Charakter neomarxistischer Propaganda.
4. Sie versuchen, die AfD mit dem Ausdruck „Nationalpopulismus“ zu diffamieren. In Wirklichkeit ist das, was Sie als „Nationalpopulismus“ bezeichnen, die Vertretung der Interessen der Deutschen in Deutschland. Zunehmend erkennen Bürger, daß die AfD diese Interessen vertritt.
5. Die AfD „profitiert“ nicht von den Fehlern der Regierungsparteien, sondern sie will diese Fehler vermeiden.
6. Sie behaupten: „Das Ergebnis ihrer (der Regierung) Arbeit ist viel besser als ihr Ruf“. Sie ignorieren die Entwicklung von innerer Sicherheit, Staatsverschuldung, Armut, Bildungswesen, Verteidigung, Familienstuktur unter der Regierung Merkel.
7. Sie ignorieren die Bestrebungen der Regierung Merkel, Deutschland zu desindustrialisieren durch die Bekämpfung der Kern-, Kohle- und Autoindustrie.
8. Sie ignorieren den Bruch der Lissabon-Verträge mit der No-Bail-Out-Klausel. Deutschland übernimmt die Schulden korrupter Staaten.
9. Sie ignorieren die Förderung der Islamisierung Deutschlands durch die Regierung Merkel.
10. Sie ignorieren die Beraubung der Bürger und die Ruinierung der Stromversorgung durch die sinnlose „Energiewende“ der Regierung Merkel.
11. Sie ignorieren die Demontage des Rechtsstaates durch die Regierung Merkel.
12. Sie ignorieren die Bestrebungen der Regierung Merkel, die EU zu einem diktatorischen Bundesstaat zu entwickeln.
13. Sie ignorieren die Einschränkungen der Meinungsfreiheit durch die Regierung Merkel.

Der Wahlerfolg der AfD ist ein Zeichen der Hoffnung. Dieses Schreiben kann verbreitet werden. Ihre eventuelle Rückantwort würde ich gerne ins Internet stellen unter www.fachinfo.eu/winkler.pdf.

Mit besorgten Grüßen Hans Penner

—————————————————————————

Prof. Dr. Meuthen, Parteivorsitzender: Videos von ihm <<<

Dr. Gottfried Curio, Mitglied des deutschen Bundestages, Videos von ihm: <<<

Höre gerade Herrn Dr. Höckes Ausführungen, u.a. zur Bildungsmisere, denen ich in vollem Umfange nur zustimmen kann.

Video dazu: <<<<